Freitag, 28. Oktober 2016

Geburtstage ha(h)ndmade - Wenn die Zeit einfach nur rennt...

Beinahe ein Jahr.

Herrje.

Mein Leben ist im Moment so turbulent und anstrengend, dass ich kaum mehr dazu komme die paar Sachen zu denen ich komme auch zu teilen.

Warum?

Das Leben hat mich erwischt :)

Nach der Uni habe ich erstmal gearbeitet und nebenbei nochmal eben Staatsexamen geschrieben (bin ich eigentlich irre?). Danach ging es dann im September wieder mit der Schule los.
In den letzten Wochen kam dann das Eingewöhnen, Kennenlernen und auch das Abfinden mit der neuen Situation.
Zum Glück hat es mich an eine absolut geniale Schule verschlagen, an der ich auf jeden Fall bleiben will.

Und sonst?
Ach ja, da war noch was...
Wir bauen ein Haus!
Um genau zu sein, kann ich es immernoch nicht fassen. Das Haus steht nämlich tatsächlich schon. Zumindest der Rohbau. Wäre nicht Winter, könnte man schon drin "leben", es hat nämlich sogar schon ein Dach.
In den letzten Monaten gab es also viel Gerenne, Termine, Besprechungen und Entscheidungen.

Meine Nähmaschine ruht.
Und in der Küche ist es auch eher still.

Umso mehr habe ich mich dann doch gefreut, dass die Geburtstage meiner Buben angestanden sind.
Zweimal Torte.
Naja gut mehr oder weniger.

Mein Großer isst mittlerweile Kuchen! Aber NUR Zitronenkuchen.
Zu seinem 6ten Geburtstag hat er sich einen BB8 Zitronenkuchen gewünscht.

Und dieses Mal gehen die Lorbeeren an meinen Mann! Denn ich habe nur den Kuchen verbrochen und den Guss.
Daraus mit Airbrush einen BB8 gezaubert hat nämlich er.
Dazu gab es dann noch eine absolut einfachen Darth Vader Kuchen.
Ich kann auch schlicht!



Bei meinem Kleinen hingegen hatte ich dann mal wieder schön was zu tun. Denn der wollte eine Mickey Mouse Torte. Endlich mal wieder eine Torte!
Und ich habe es so genossen mal wieder einen Nachmittag in der Küche zu verbringen. Länger hat die Torte nämlich auch nicht gebraucht.




Bei der Torte habe ich für beide Stockwerke das Wunderrezept benutzt. Mittlerweile mein absolutes Lieblingsrezept für Motivtorten.
Unten gab es den Kuchen schlicht mit Buttermilch und etwas Aroma, oben dann mit Schokomilch und Kakao. Gefüllt wurden beide mit Schokobuttercreme, eingedeckt mit amerikanischer Buttercreme.
Mit Fondant eingekleidet und die Ohren habe ich aus Modellierschokolade gemacht. Viel mehr war es garnicht.... :)

Mein kleiner (darf ich nicht mehr sagen, er ist ja nun schon drei...) war begeistert!

Das nächste Mal gibt es dann auch wieder anständige Fotos hoffe ich :/
Spätestens im Dezember melde ich mich dann wieder regelmäßig, denn da ist der große Stress, der mich die nächsten 4 Wochen erwartet rum UND unser Lasse kommt zurück. Das will ich euch dann nicht vorenthalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten